Die Liebe und das Leben

27. und 28. Jänner 2024

Die Liebe und das Leben

Kursbeschreibung

Die Liebe ist für die meisten von uns ein Buch mit 7 Siegeln, doch was wir unter Liebe verstehen, was sie erfüllen soll und wie wir sie leben können, wollen wir in diesen Workshop herausfinden.

Vielfalt der Liebe

Zunächst einmal beginnt die Liebe bei uns selbst, in unseren Familien, zu unseren Kindern, den Freunden und vor allem in unseren Partnerschaften. Allein die Aufzählung der verschiedenen Bereiche, in denen wir von Liebe sprechen, macht deutlich, welche unterschiedliche Qualitäten wir der Liebe zuschreiben. Sie scheint viel komplizierter zu sein und sie scheint sich nicht, von unserer Vorstellung der Liebe, zu beugen. Der Vielschichtigkeit der Liebe auf den Grund zu gehen, das Bild, das wir von Ihr in uns tragen und der Frage, wie wir sie in unserem Leben ausdrücken und erleben können, soll uns ein Wegweiser in diesem Workshop sein.

 

Liebe ist eine unverwechselbare Erfahrung. Sie umfasst viel tiefere Räume, als die uns die heftigste Verliebtheit führen kann. Sie bricht förmlich in uns ein, kommt über uns und nimmt uns voll und ganz in Besitz. Im Bruchteil eines Augenblicks wissen wir ganz klar, wir kommen nicht mehr aus, sind gefangen in der Liebe und schlagartig hört der Kampf des EGO auf und wir sind in der Liebe. Sie ist an nichts und niemanden gebunden, du kannst sie nicht teilen, nicht verschenken, nicht machen und nicht wollen; sie kommt und geht kommt und geht als ein flüchtiger Augenblick. Eine solche Liebe auf den Boden zu bringen, sie im Alltag ihren Ausdruck finden zu lassen, ist eine wirklich große Aufgabe. Eine liebevolle und zugleich kraftvolle Aufgabe, die wir nur durch und mit Liebe bewältigen können. Jene besondere und nüchterne Klarheit, die wir in uns finden können und aus der heraus wir mit Heiterkeit und dem Wissen, dem Grenzenlosen stets so nahe zu sein, lässt unsere Selbstzweifel schmälern und die Liebe gedeihen. 

Marion Hötzel, 2019

Das Labyrinth

Durch die Angst vor Verwundbarkeit und Zurückweisung, die Ängste vor Verlust der Eigenständigkeit und Zugehörigkeit, entsteht die Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung. Wir sehen uns danach angenommen zu werden, so wie wir sind. Irgendjemand möge uns sagen, dass wir in Ordnung sind, so, wie wir sind. So beginnt die Jagd nach Anerkennung in einem Labyrinth, in dem wir uns ständig verlaufen. Kennen Sie dieses Gefühl, welches langsam aufsteigt, wenn Sie sich, im Park oder auf der Kirmes, in einem Irrgarten befinden? Genau so ist die Liebe, ein Irrgarten, ein Labyrinth des Lebens. Wir wollen Orientierung, wollen unbedingt geliebt werden, wie unsere Mutter es tat.

Die Erfüllung

Es entsteht das Verlangen, unsere Partner mögen uns diese Liebe und Anerkennung zuteilwerden lassen und daraus erwachsen dann die häufigsten Gründe für Beziehungsprobleme. So kann dieser Workshop, gerade auch für Paare, zu einem ganz besonderen Erlebnis werden. Wir stellen hier die Beziehung und ihre Kraftlinien dar, anerkennen die Arbeit und auch die Ausdauer, die in einer Beziehung steckt und entdecken das Gemeinsame und Wertvolle darin. Eine Paaraufstellung ist immer ein ganz besonderes Highlight.

Termin

27. und 28. Jänner 2024

 

Kosten und weitere Infos

  • Kosten pro Termin (inkl. Skriptum): 289 Euro, die Kosten für das Mittagessen betragen je Tag 15 Euro und sind optional. Nicht inkludiert sind die Kosten für etwaige Übernachtungen.
  • Kurszeiten: Samstag, 10:00 bis 13:30 Uhr und 15:00 bis 19:30 Uhr und Sonntag, 9:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
  • Mitzubringen: leichte Kleidung, Decke, helle Socken
  • Bei einer evtl. Zimmerbuchung ist Ihnen das Tourismusbüro unter: info@mondsee.at gerne behilflich. Wir empfehlen gerne:  Seepension Klimesch: klimesch@pension-am-mondsee.at, Jugendgästehaus: mondsee@myhostel, Landgasthof Meingast: info@landhausmeingast.at

Möglicher Tagesablauf:

  • 10:00 Uhr: Beginn und Einführung in die Sichtweise der Phänomenologie
  • 13:00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen (optional)
  • 15:00 Uhr: Einführung in den Kreis der Bewusstseinsstufen, Übungsphasen
  • 19:00 Uhr: Ende des 1. Tages
  1. Tag
  • 09:30 Uhr: Beginn mit aktiver Meditation
  • 10:30 Uhr: Stufen der Bewusstseinslehre und individuelle Prozesse
  • 12:00 Uhr: Phänomenologie und Bewusstein
  • 13:00 Uhr: gemeinsames Mittagessen (optional)
  • 14:30 Uhr: Stufen der Bewusstseinslehre und individuelle Prozesse
  • 16:00 Uhr: Abschlussgespräche und Herzmeditation
  • 18:00 Uhr: Kursende

Mögliche Förderungen

  • Anerkennung durch die Vergabe von Bildungspunkten und die Förderung durch Bildungsschecks, finden Sie hier.
  • Die Förderungen unserer deutschen Teilnehmer unterliegen den ESF-Förderrichtlinien §§ 23,44 vom 31. 05. 2011 und sind auf diesen Kurs anrechenbar.

Kursleitung: Marion und Bernhard Hötzel

Sie haben, nach Abschluss der Buchung, ein 14-tägiges Rücktrittsrecht. Wir weisen auf die Widerrufsbedingungen in unseren Teilnahmebedingungen ausführlich hin. Zu Ihrer persönlichen Sicherheit empfehlen wir eine Seminar- und Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

    Auswahl unserer Workshops

    Ausdruck der Seele

    März

    Viele Menschen leiden unter Symptomen, Allergien, Phobien. Und häufig fehlt eine plausible Erklärung. 

    Mehr Details

    Gesichter der Angst

    Juni

    Die Angst gehört zu einem der Grundgefühle des Menschen. Sie ist Fluch und Segen zugleich.

    Mehr Details

    Tief ins Herz

    August

    Nur wer die Sehnsucht kennt, hört auf zu leiden. Und wer kennt es nicht, dieses bittersüße ziehen in der Brust. 

    Mehr Details